Für guten Sex sind manchmal Abschiede nötig

Abschiede für guten Sex
Bild: www.pixabay.com

Die meisten Menschen, die mich kontaktieren, sagen, sie wollen ein besseres Sexleben haben. Die Geschichten drum herum sind dabei sehr unterschiedlich:

 

  • Manche wollen einen Orgasmus erleben.
  • Andere wollen sich hingeben lernen.
  • Die Dritten möchten ihre Scham überwinden.
  • Die Vierten möchten Ängste hinter sich lassen.
  • Und dann gibt es diejenigen, die einfach mehr fühlen wollen.

 

Neue Wege bauen, alte verlassen

So geht es im Moment auch Sonja (Namen geändert). Sonja ist eine Frau Mitte 30. Sie ist verheiratet und steht kurz davor, eine Affäre zu beginnen. Das will sie allerdings vermeiden, denn ihr Mann ist überhaupt kein Fan von offenen Beziehungen und sie will bei ihrem Mann bleiben.

 

Grund des Wunsches nach einer Affäre: Der Sex ist nicht gut.

 

Deshalb kam sie zu mir. Denn sie wollte unbedingt etwas an ihrem Sexleben ändern.

Das Ja, aber- Spiel

Wir arbeiteten in den ersten drei Sitzungen viel an ihrem eigenen Mind-Set, besprachen, was für sie zu gutem Sex dazu gehörte und so entdeckte sie immer mehr Lust in sich und stellte fest, dass ihre Lust auch ohne einen anderen Menschen entfacht werden konnte.

 

Und dann kamen wir an einen Punkt, an dem sie mit dem "ja..., aber"-Spiel begann: Der Sex in ihrer Beziehung.

 

Falls du das Spiel nicht kennst: Alles, was besprochen wird, wird zunächst mit einem "Ja, ich habe verstanden" beantwortet und im gleichen Atemzug mit einem "aber bei mir klappt das aus irgendwelchen Gründen nicht" quittiert.

 

Die guten alten Gewohnheiten

"Sonja, ich hab das Gefühl, etwas in dir sträubt sich dagegen ein besseres Sexleben mit deinem Mann zu führen", das war meine Ansage nach 30 Minuten "Jabern".

 

"Irgendwie schon", meinte sie dann und wir beschlossen, die Situation aufzustellen, um einen besseren Überblick ihrer inneren Interessen zu bekommen.

 

In der Tat gab es, grob gesagt, zwei Lager, die sich nicht ganz einig waren: Guter Sex vs. Verantwortung auf ihren Mann abwälzen.

 

Für den nächsten Schritt wäre es bei ihr nötig gewesen, mit ihrem Mann wieder in Kontakt zu gehen und Klartext zu sprechen. Prinzipiell fällt ihr das nicht schwer. Doch auf der anderen Seite hatte sie sich so daran gewöhnt, wie die Dynamik mit ihrem Mann lief, dass sie sich von ihren Gewohnheiten schwer trennen wollte.

Entscheidungen treffen

Da lag also der Hase im Pfeffer begraben. Als Aufgabe nahm sie für sich mit, dass sie über die beiden Optionen nachdenken wollte. Ihr war klar geworden, dass sie jetzt eine Entscheidung treffen konnte. Nur wusste sie nicht, welche für sie im Moment die richtigere war.

 

Abschied vom Gewohnten

Sonja hat sich noch nicht entschieden, denn sie hat ja Zeit dafür. So wie ihr geht es jedoch jedem von uns. 


Auch positive Veränderungen sind Veränderungen, die es mitunter mitbringen, alte Gewohnheiten zu verabschieden, die uns mittlerweile in Fleisch und Blut übergegangen sind.

 

Viele meiner Coachees, die ich zu Beginn aufgezählt habe, wissen schon ganz viel über Techniken. Meine Aufgabe ist es, das, was sie wissen, mit dem, was sie tun in Verbindung zu bringen und mit ihnen den Abschied von alten Gewohnheiten, die sie von ihrem Ziel fernhalten, zu gestalten. 

 

Das ist nicht immer ganz leicht. Das weiß jeder, der schon einmal versucht hat, auf etwas zu verzichten oder etwas an seinem Tagesrhythmus zu verändern. Auch wenn das, was kommen mag, sehr erstrebenswert erscheint, brauchen wir manchmal einen klaren Abschied von alten Gewohnheiten und Routinen. Manchmal ist es sogar nötig, sich von einem Teil der Vergangenheit zu verabschieden, um das Neue zu begrüßen.

 

Ich bin gespannt darauf, wie sich Sonja entscheiden wird.

 

Wer jetzt ein bisschen Feuer gefangen hat, Veränderungen für ein gutes Sexleben in sein Leben zu lassen, für den habe ich etwas:

Vom 1.-21.12.2017 biete ich eine kostenlose sinnlich-sexy Advents-Challenge an. Ein sinnlicher Adventskalender für Erwachsene, bei dem es um Anregungen, Übungen und Tipps für bessere Selbstbefriedigung geht.

 

Hier kannst du dich dafür anmelden: Sinnlich-sexy Advents-Challenge

 

Sei dabei und nutze die Adventszeit für deine sexuelle Entwicklung!

Bis bald
Claudia