Sextoys - Wie finde ich das passende Toy?

Sextoys
Sextoys - Bild: by Kzenon www.fotolia.com

Sextoys oder Sexspielzeuge sind die Produkte, zu denen wohl irgendwie jeder eine Meinung hat.

 

Die einen finden sie toll und würden nie wieder auf sie verzichten. Die anderen sind angewidert und möchten nichts damit zu tun haben. Die dritten sind schlichtweg enttäuscht.

 

Für die Enttäuschten und die, die sich interessieren, ist dieser Beitrag. Denn es geht darum, wie man das passende Toy findet.

 

Wozu willst du das Sextoy verwenden?

Die erste große Frage ist, was dein Sextoy tun soll. Denn es gibt unglaublich viele Arten von Spielzeugen, die alle dazu dienen, mehr Lust und Spaß ins Sexleben zu bringen.

 

Wenn du ein Toy kaufst, weil es "witzig" ist, dann brauchst du dich nicht wundern, wenn die Verwendung auch eher unspektakulär wird. Klar, du kannst den Umschnalldildo auch als Hirschgeweihersatz an die Wand über den Kamin hängen, aber dafür ist er sicher nicht gedacht.

 

Deshalb überlege dir, was du mit dem Toy machen willst und welche Funktion es erfüllen soll.

Wie kommst du zum Orgasmus?

Die meisten Frauen kaufen sich Vibratoren, weil sie einen Orgasmus haben wollen. Auch die meisten Männer, die für ihre Partnerin einen Vibrator kaufen, erhoffen sich total die tollen Orgasmen.

 

Doch um mit einem Vibrator ein Erfolgserlebnis zu haben, muss man auch wissen, wie man zum Orgasmus kommt!

 

Kommst du eher durch Reibung oder Vibration? Brauchst du Druck oder keinen? Bist du jemand, der durch die Stimulierung der Klitorisperle zum Höhepunkt kommt, oder ist es die Harnröhrenöffnung, der Vaginaeingang oder die G-Fläche?

 

Je nachdem, wie du BISHER zum Orgasmus kommst, wird die Enttäuschung unterschiedlich groß sein, wenn das Toy den Bedürfnissen nicht entgegenkommt.

 

Wenn du also einen Orgasmus mit dem Toy willst, überleg dir, wie du BISHER zum Orgasmus kommst und versuch ein Toy zu finden, das ähnlich funktioniert.

Für den ersten Sextoykauf ab in den Laden!

Jetzt kommt ein Tipp, den ich absolut ernst meine: Lieber in den Laden als in den Online-Shop für den ersten Kauf!

 

Ich bin ein Fan von Online-Shops, vor allem wenn es um Sextoys geht. Aber wenn man noch nie ein Toy in der Hand hatte oder nicht 100% sicher weiß, welches Toy es sein soll, dann führt kein Weg daran vorbei, es nicht nur über das Bild anzusehen, sondern auch anzufassen!

 

Ein Toy, das sich für dich scheiße anfühlt, wirst du NIEMALS benutzen.

Ein Toy, das streng riecht, wirst du auch niemals benutzen und wenn es zum Einführen ist, wirst du das ganz sicher nie machen!

 

Und woher willst du wissen, ob die Vibration zu stark oder schwach ist? Das geht nicht über das Bild!

 

Auch wenn es Überwindung kostet, das Ladengeschäft ist so wichtig, dass du alles mal ausprobieren kannst!

Halte den Vibrator nicht nur in der Hand

Wenn du sowieso im Shop bist, probiere ein bisschen aus. Klar, du kannst nicht einfach das Gerät nehmen und eben in der Umkleidekabine testen, wie gut es ist.

Du kannst dir den Vibrator jedoch an viele Stellen halten. Kleine Checkliste für das Testen:

 

  • 1. Hand: Wenn es sich dort angenehm anfühlt zu 2. Wenn nicht, dann weg
  • 2. Wange
  • 3. Lippen
  • 4. Brust
  • 5. Bauch
  • 6. Schambereich (falls das okay ist für dich)
  • 7. Oberschenkel Innenseiten

 

Und zwar alles auf Stoff ab der Brust. Die Vibrationen kommen immer durch! Ich kaufe keine Toys, wenn ich sie nicht anfassen durfte!

Gesundheit und Qualität

Einen letzten Punkt muss ich noch loswerden: Es gibt unglaublich viele Toys auf dem Markt. Es gibt viele Anbieter, die wahnsinnig günstige Ware auf den Markt werfen. Doch gerade, wenn es um den Intimbereich geht, um Toys oder Gleitgels geht, bin ich ein Fan von Qualität, weil wir über die Schleimhäute alles mögliche an Giftstoffen ungefiltert in unseren Körper aufnehmen!

 

Deswegen gebe ich persönlich lieber ein paar Euro mehr aus als mir seltsame Materialien in den Körper einzuführen. Medizinisches Silikon, spezielle Glasverarbeitungen, gute Holzspielzeuge und Lösungsmittel freie Materialien sind definitiv zu bevorzugen!

Ich wünsche dir jetzt viel Spaß und mehr Erfolg beim Kauf von Sextoys.

 

Wenn du jetzt noch Hilfe dabei brauchst, dann machen wir gerne einen Skype-Termin oder Telefontermin. Dann berate ich dich gerne bei der Suche nach dem Toy deiner Wahl!

 

Gerne analysiere ich mit dir auch deine Toys und wir finden heraus, was du beim nächsten Kauf beachten kannst.

 

Viel Spaß und bis bald

Claudia

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Birgit (Dienstag, 16 August 2016 10:33)

    Mein Lieblingsthema :-)
    Ein wesentlicher Punkt in meiner Erfahrung ist auch: Man muss einem neuen Toy genug Zeit geben, dass der Körper sich daran gewöhnt. Nicht jedes Sextoy, das beim ersten, zweiten und vielleicht sogar dritten Mal enttäuscht, ist schlecht. Manche entfalten ihre wundersamen Eigenschaften erst mit ein wenig Zeit und Übung...
    Liebe Grüße
    Birgit

  • #2

    Claudia (Dienstag, 16 August 2016 11:08)

    Ja, Birgit, genau! Gewöhnen muss sich der Körper auch erstmal an das neue Gerät. Das kann schon mal dauern.

    Danke für deinen Beitrag!
    Claudia