Mehr Spaß am Körper

Forschergeist Freude am Körper
Bild: vikvarga - www.pixabay.com

Ich habe letztens ein kleines Kind beobachtet, dass mit seiner Mutter in der gleichen Bahn fuhr wie ich. Das Kind war ganz begeistert von den Dingen, die sein Körper konnte. 

 

"Schau mal, Mama, ich kann mit dem Finger schnippen." Dann genoss das Kind genau dieses Finger schnippen bis es bemerkte, dass es beim Wange aufpusten auch ein Geräusch machen konnte.

 

Freude am Körper

An diesem Tag war ich ein wenig schlecht drauf, weil ich mir einen Nerv eingeklemmt hatte. Doch dem Kind zuzusehen, hatte etwas sehr beruhigend Schönes. Ich habe mich daran erinnert, dass genau diese Begeisterung am Körper mir immer wahnsinnig viel ermöglicht hatte. Und deswegen folterte ich mich, nachdem ich zu Hause ankam, mit Übungen, um meinen Nerv frei zu bekommen.

Entdeckerlust

Was hat diese kleine Geschichte mit dem Thema Sex zu tun? Entdeckerlust und Freude am Körper sind zwei ganz entscheidende Elemente, wenn es darum geht, die eigene Sexualität zu genießen und immer erfüllender zu gestalten.

 

Vielleicht findest du dein Sexleben langweilig oder du bist frustriert, weil du nie beim Sex zum Orgasmus kommst? Dann ist JETZT genau der richtige Zeitpunkt, dass du etwas ganz Neues machst. Einen völlig neuen Blickwinkel einnimmst.

Denke außerhalb der Box

Ich weiß, dass das so gar nicht das ist, was einem ganz spontan zu diesen Problemen in den Sinn kommt. Doch genau das ist der Knackpunkt! Wenn du dein Sexleben als frustrierend empfindest, dann brauchst du etwas, das dich aus der eingefahrenen Situation herausführt.

 

Und das gelingt dir am besten, indem du die Situation verlässt und etwas völlig anderes tust. Statt dich also immer wieder darauf zu konzentrieren, dass du immer wieder das gleiche frustrierende Schäferstündchen hast, überlege dir, was du anders tun kannst.

Nur rein raus oder was anderes?

Wenn dich also das ewige "Rein-Raus"-Spiel nervt, dann spiel doch mal was anderes.

 

Ein paar Ideen, die zum kreativen Erguss anregen können:

  • Was kann dein Körper gut?
  • Was macht dir denn an deinem Körper Spaß?
  • Welche Körperteile nutzt du quasi nie?
  • Was genießt du körperlich?
  • Was fühlt sich einfach nur gut an?

 

Das sind Fragen, die du erforschen kannst. Mit denen kannst du mal so richtig arbeiten. Ich weiß, das ist ein bisschen Arbeit. Aber weißt du was? Wenn du wieder den Spaß an deinem Körper entdeckst, dann hast du die Chance, dass auch dein Sexleben wieder spannender wird.

 

ACHTUNG!!!

Wenn du anfängst, die Freude an deinem Körper neu zu entdecken, dann geh wirklich mit einem Forschergeist an die Sache heran. Denn mit dem Ziel "Wie optimiere ich mich selbst?" sammelst du noch mehr Frustpunkte. Forschen, entdecken und genießen, was sich zeigt - das ist die Devise!

 

Viel Lust dabei ;-)

Bis bald

Claudia

 

 

Du willst wirklich mal außerhalb der Box handeln und fühlen? Dann schau dir das 21-Tage-Selbstliebe Angebot an. Wenn du noch nicht weißt, ob das das richtige Angebot für dich ist, dann reserviere dein kostenloses 15-minütiges Kennenlerngespräch und wir klären ab, ob das für dich das optimale Angebot ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0