Sex ist... Was denkst du wirklich über Sex?

Sex ist... was ich darüber denke
Gedanken über Sex - Bild: sciencefreak www.pixabay.com

Sex ist...

  • super
  • cool
  • erleichternd
  • beflügelnd
  • geil
  • eklig
  • fantastisch
  • wild
  • ungehörig
  • anstrengend
  • nervig
  • ekstatisch

 

Das ist eine Aufzählung, wie man Sex in einem Wort empfinden kann. Doch was denkst du über Sex?

 

Dieser Beitrag erzählt dir, wieso das, was wir über Sex denken, manchmal unsere Orgasmen blockieren und er erzählt dir, wieso es auch gut ist, mal so die eigenen Gedanken zu Sex kennen zu lernen. Also bleib dran.

 

Gedanken und ihre Macht

In einem andern Artikel habe ich schon einmal über die Macht unserer erotischen Fantasien geschrieben. Heute möchte ich das Thema noch einmal aufgreifen, weil es mir in meinen Coachings immer wieder über den Weg läuft. Es zeigt sich immer wieder:

 

Deine Einstellung über Sex, die du ganz tief in dir trägst, beeinflusst dein erotisches Erleben, deine Lust, deine Orgasmen!

 

Bewusstes und unbewusstes Denken

Vielleicht denkst du dir jetzt: "So ein Schmarrn, ich bin eine aufgeklärte, emanzipierte Frau (Mann). Natürlich find ich Sex gut." Dann mach die Übung, die ich dir noch weiter unten gebe, trotzdem einmal.

 

Denn es geht nicht um die Gedanken, die wir uns eintrichtern und die Parolen, die wir uns ständig vorsagen! Denn auf der Ebene haben die meisten Frauen die Einstellung, dass sie einen Orgasmus möchten und zwar ganz dringend!

 

Wenn man dann aber in die Tiefe blickt, sieht die ganze Sache völlig anders aus. Da tummeln sich dann uralte, verstaubte Überzeugungen, die so gar nicht zu unserem aufgeklärten und wilden Frauenbild passen! Viele davon sind so staubig, dass es mich nicht wundert, dass im Schritt alles trocken bleibt!

 

Lass es aus dir heraussprudeln

Um an die Gedanken hinter der Fassade heran zu kommen, brauchen wir entweder eine Person, die sehr gute Fragen stellt und darauf aufpasst, wenn wir wichtige Gedanken äußern oder wir brauchen ein bisschen Zeit und Monotonie für unser Gehirn.

 

Für die zweite Methode gilt folgende Übung:

 

  1. Nimm dir Stifte und weiße Blätter Papier. 
  2. Auf eines schreibst du die Überschrift: "Sex ist..."
  3. Stell dir jetzt einen Timer auf 15 Minuten.
  4. Schreibe jetzt 15 Minuten auf das Blatt, was dir in den Sinn kommt. Es darf sich wiederholen.

 

Nach 15 Minuten leg den Stift weg und lies dir deine Notizen durch. Was fällt dir auf? Kannst du dir vorstellen, wieso dein Sexleben so ist wie es ist? Weißt du, wieso du nur mit dir und nicht mit jemand anderem Orgasmen erlebst oder wieso du in deiner Fantasie berauschende Orgien feierst und in deinem "echten" Leben nicht?

 

Leg dann die Blätter weg und mach dir einen Kaffee oder sonst etwas, das du  genießt, und lass alles erst einmal sacken. Die Übung kannst du jederzeit wiederholen.

 

Mehr zu deinen Gedanken

Wenn du diese Übung öfter machst, merkst du, welche Gedanken immer und immer wieder kommen. Das sind die Gedanken, die dein Sexleben (und vielleicht auch andere Aspekte deines Lebens) tatsächlich sehr beeinflussen.

 

Das kann sowohl positiv als auch negativ sein. Wenn du dein Traumsexleben führst, dann ist das perfekt und du siehst, welche Gedanken dafür verantwortlich sind, dass das der Fall ist.

 

Wenn dein Sexleben nicht so ist, wie du dir das wünschst, dann kannst du erkennen, welche Gedanken dafür verantwortlich sind.

 

Wenn du dich also unsicher fühlst, wenn es um Sex geht oder wenn dir alleine schon bei der Vorstellung davon, dass du mit deinem Partner/deiner Partnerin wieder Matratzensport machen musst, der mentale Rollladen runter geht, dann empfehle ich dir die Übung doppelt!

 

Ich wünsch dir dabei viel Spaß und Mut!

Claudia

 

Dir ist das Schreiben zu langatmig und du würdest lieber kurz und knackig an deine Gedanken kommen? Dann helfe ich dir gerne dabei. Und ich helfe dir gerne dabei, diese Gedanken zu verändern. Buche gleich dein kostenloses 15-minütiges Kennenlerngespräch!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0